Qualifizierung zum Selbstverteidigungstrainer

Die Ausbildung zum Selbstverteidigungstrainer richtet sich an Selbstverteidigungspraktizierende, die selbständig unterrichten wollen. Teilnehmer des Ausbildungslehrganges zum Self-Defense Instructor lernen Unterrichts- und Trainingseinheiten am Beispiel des Krav Maga zu gestalten. Dabei wird besonders auf eine den individuellen Lernvoraussetzungen angepasste und motivierende Trainingsgestaltung Wert gelegt.

Die Ausbildung zum Selbstverteidigungstrainer umfasst 105 Stunden mit abschließender Prüfung, sofern der Teilnehmer bereits über Erfahrungen im Krav Maga (Level P3) verfügt. Andernfalls muss ein Vorbereitungsmodul im Umfang von 35 Stunden absolviert werden.

Lizenz

Nach bestandener Prüfung erhalt der Teilnehmer die Lizenz als „Selbstverteidigungstrainer“. Die Lizenzerteilung ist ausgerichtet am aktuellen Forschungsstand der trainingspädagogischen Praxis im Krav Maga. Die Lizenz entspricht den Rahmenrichtlinien des International Council for Coaching Excellence gemäß des International Sport Coaching Framework. Die Lizenzen sind vom Institut für Professionelles Konfliktmanagement anerkannt.

Zulassungsvoraussetzung

Der Teilnehmer hat mindestens das Krav Maga Level P3. Sofern kein P3 Level vorliegt, muss das Modul „KRAV Maga Technik und Taktik 1“ absolviert und bestanden werden.

Ausbildungstermine

Für die Ausbildung zum Selbstverteidigungstrainer müssen ALLE nachfolgenden Module besucht werden:

Die Module finden jeweils von Donnerstag, 17.00 Uhr, bis Sonntag, 18.00 Uhr, statt. Die Termine der nächsten Module finden hier.

Für Teilnehmer, welche nicht über das Krav Maga Level P3 oder vergleichbare Selbstveteidigungskenntnisse verfügen, muss zusätzlich das folgende Module absolivert werden:

Die Termine der nächsten Module finden hier.

Ort

Mockstädter Straße 12, 65931 Frankfurt

Gesamtkosten:

  • 1485,00 EUR (ohne Modul TT 1; sofern P3 Level oder Selbstverteidigungsfertigkeiten vorhanden sind)
  • 1980,00 EUR (inklusive Modul TT 1)

Prüfungsleistung

  • P3 Level
  • Lernportfolio
  • Lehrprobe

Gültigkeit der Lizenz

Drei Jahre

Lizenzverlängerung

Innerhalb von drei Jahren nach Lizenzerteilung muss wahlweise EINES der folgenden Module absolviert werden:

  • Supervision (Modul SUVI)
  • Fortbildung: aktuelle technisch-taktische und trainingspädagogischen Entwicklungen (Modul FOBI)
  • Grundlagen der Trainingspädagogik 1 – Methodische Aspekte (Modul TP 1)
  • Grundlagen der Trainingspädagogik 2 – Individualisierung und Diversität (Modul TP 2)
  • Grundlagen der Trainingspädagogik 3 – Inhaltliche Aspekte (Modul TP 3)