Grundlagen der Trainingspädagogik 1 – Methodische Aspekte Modulcode: TP 1

Trainerhandeln ist ein kontinuierlicher, dynamischer und komplexer Entscheidungsprozess. Professionelles Handeln setzt dabei die ständige Auseinandersetzung und die Reflektion zwischen verschiedenen Wissensbeständen voraus. Hierbei handelt es sich um (1) methodische und didaktische Aspekte (Wie wird unterrichtet?), (2) Aspekte, die die Bedürfnisse und Wünsche des Individuums betreffen („Wer wird unterrichtet?“) sowie (3) inhaltliche Aspekte („Was wird unterrichtet“?)

Die Trainingspädagogische Triade: Das Modul TP 1

Frage nach dem „Wie?“ des Unterrichtens. Die Teilnehmer lernen neuste wissenschaftliche Erkenntnisse in Bezug auf das Gestalten von Lernumgebungen und transferieren diese in die Praxis des Trainerhandelns. Dabei werden traditionelle und eigenen Konzeptionen von Lernen kritisch hinterfragt und beleuchtet. Fragen, welche innerhalb des Moduls behandelt werden sind: Wie werden motorische Fertigkeiten am Besten unterrichtet? Wie können Handlungen stressstabil trainiert und vermittelt werden? Welche Rolle spielt das Denken und das Treffen von Entscheidungen in hochkomplexen, dynamischen Situationen?

Lernziele

Die Teilnehmer sind in der Lage Lernumgebungen so zu gestalten das Fertigkeiten optimal in den Anwendungsfall transferieren.

Inhalte

  • Grundlagen der motorischen und kognitiven Lernens
  • Gestaltung von repräsentativen Lernumgebungen
  • Kritische Reflexion eigener Wissensbestände

Nächster Termin des Moduls

01.02. – 04.02.18 (Beginn: 01.02.18, 17.00 Uhr; Ende: 04.02.18; 18.00 Uhr)

Ort

Mockstädter Straße 12, 65931 Frankfurt

Kosten

495,00 EUR