Wissenschaft & Forschung

Wir verstehen uns bei train2survive nicht als reines Trainingszentrum. Wir sehen unseren gesellschaftlichen Wert auch in einem Erkenntniszugewinn und einer Erweiterung des Wissensbestandes im Bereich des Selbstverteidigungstrainings. Hierzu unterhalten wir Kooperationen mit zwei renommierten englischen Universitäten: der University of Liverpool und der Leeds Beckett University. Dr. Mario Staller ist aktives Forschungsmitglied der Tactical Decision Making Research Group, welche in Kooperation mit train2survive ebenfalls diverse Studien durchführt.
Wir publizieren die Ergebnisse unser Forschungsarbeiten und stellen uns so dem wissenschaftlichen Diskurs. Dadurch profitieren sowohl Behörden als auch zivile Organisationen von unserer Arbeit.

Die Studien finden im Rahmen unseres regulären Trainings statt und haben teils beobachtenden, teils experimentellen Charakter.

Eine Mitgliedschaft bei t2s erfüllt einen doppelten Zweck: Sie tun etwas für sich, indem sie Ihre Kompetenz im Selbstverteidigungssystem Krav Maga erweitern und sie fördern die wissenschaftliche Forschung im Bereich des Selbstverteidigungstrainings.

Die Ergebnisse unserer Studien stellen wir regelmäßig auf Konferenzen vor. So wie hier an der Deutschen Sporthochschule zu Köln: